Das hat der französische Schriftsteller Francoise de la Rochfoucauld bereits im 17 Jh. gesagt und entstammt einem sehr interessanten Artikel der Sonnenseite-Website (http://www.sonnenseite.com) von Franz Alt. In ihrem lesenswerten Artikel macht Heike Leitschuh (Mitherausgeberein des Jahrbuchs Ökologie) deutlich, dass in unserer Gesellschaft nach wie vor eine Deutungselite für Nachhaltigkeit, also eine Elite, die aufzeigt wo es langgehen soll, fehlt. Das hatte ja auch schon Peter Unfried festgestellt, in dem er dazu aufgerufen hat, dass das Land neue Eliten braucht. Die alten Eliten klammern nur noch an ihrer Macht und letztlich an ihrer nicht nachhaltigen Lebensweise und -auffassung.  Die LOHAS ersetzen zwar „schlechte “ Produkte durch „gute“ Produkte, führen aber nicht notwendigerweise zu einer nachhaltigeren Lebensweise. Die LOVOS sind interessanter, aber noch eine verschwindend geringe Gruppe.
Leitschuh spricht auch von den Helden des Alltags, die tagtäglich versuchen, in ihrem Alltag Nachhaltigkeit zu implementieren und zu leben. Mehr zu diesem Artikel unter http://www.sonnenseite.com/Zukunft,17.html

 

Kommentare sind geschlossen