Neben den bekannten Nachhaltigkeitsstrategien Effizienz und Konsistenz fristet die Suffizienz nach wie vor ein Schattendasein. Das mag seine Ursache darin haben, das es hier wirklich ans Eingemachte geht, nämlich um die Veränderung unseres Verhaltens, unserer Werte und unserer Einstellungen. Die Diskussionen enden häufig in der Übereinstimmung, das eine Verzichtsdebatte uns nicht wirklich voran bringen wird. Das erkannte man auch schon während der Toblacher Gespräche in den 90er Jahren, deren Credo lautete: Weniger, langsamer, schöner und besser. Einen alternativen, weil positiven und konstruktiven, Ansatz zeigt auch das Webportal SimplerWay. Sehr sachlich wird beschrieben, dass der Ressourcenverbrauch reduziert werden muß, wenn die Menschen noch zukünftig ein lebenswertes Leben vorfinden wollen. Nur keiner hat bisher für diese Herausforderung eine Lösung gefunden. Das Ziel von SimplerWay ist es, Menschen, die den Pfad des „immer mehr konsumieren müssen müssens“ verlassen wollen, mit Hilfe eines Aktionsplans zu unterstützen. Es wartet ein „neues“ Leben auf diejenigen, die den SimplerWay gegangen sind. Weniger Zeugs, weniger Abfall, weniger Verbrauch von fossilen Brennstoffen, dafür mehr Zeit für Dinge, die Freude im Leben bringen. Vielleicht klingt das sehr optimistisch, aber wir brauchen Visionen, die uns bewegen und begeistern, damit die notwendige Transformation in eine nachhaltige Gesellschaft gelingt. Am Ende macht sonst keiner mit, wenn es nur um Verzicht und um Zukunftsängste geht. SimplerWay richtet sich dabei gar nicht gegen den Konsum im Allgemeinen, sondern gegen den Konsumismus: “Consumerism, it is clear, represents a mistaken idea of wealth, and it is based on a mistaken idea of freedom.” Zu allen Bereichen unseres Alltagslebens – von Kleidung über Arbeit und Geld bis hin zum Wohnen, Energie, Abfall und Politik – versucht simplerway Handlungsalternativen aufzuzeigen, ohne den Anspruch zu haben, die letzte Weisheit zu verkündigen. Es geht eher um das Ausprobieren, um das Experimentieren eines „einfacheren“ Lebens, dass nicht mehr allein auf dem Konsum aufgebaut ist. Sehr zu empfehlen: http://simplerway.org Foto©simplerway.org

 

Kommentare sind geschlossen