Wir hatten erst vor kurzem Sven Klinkow zum Thema interviewt. Trotz Wissen über die dramatischen Folgen steigt der Ressourcenverbrauch kontinuierlich an (mit einer größeren Wachstumsrate als das weltweite BIP), wie jetzt eine Publikation vom Denkwerk Zukunft feststellt. Im ersten Jahrzehnt dieses Jahrhunderts verbrauchte die Menschheit absolut und relativ mehr natürliche Ressourcen als in jedem anderen Jahrzehnt seit 1900. Mit 3,6 Prozent jährlich stieg der weltweite Ressourcenverbrauch von 2000 bis 2009 sogar schneller als das Welt-BIP, das pro Jahr nur um 2,3 Prozent wuchs. Damit wurden 2009 pro BIP-Einheit mehr natürliche Ressourcen verbraucht als 2000. Eine Entkopplung von Ressourcenverbrauch und Wirtschaftswachstum fand folglich weder relativ, geschweige denn absolut statt. Mehr

 

One Response to Ressourcenverbrauch steigt weiter

  1. […] in der Gesellschaft ist die Reduzierung des enormen Ressourcenverbrauchs der Industriestaaten (siehe Artikel auf futurestrategy). Ressourcen kann man verringern, in dem man sie weniger einsetzt (Ressourceneffizienz), aber auch […]