Plastikmonster

Anläßlich der Aktionswoche Nachhaltigkeit des Rates für Nachhaltige Entwicklung konzipierte Stephan Bohle von futurestrategy und Dozent für Nachhaltigkeitskommunikation am Institute of Design Berlin mit seinen Studenten ein spannendes Event. Als Plastikmonster verkleidet machte die Gruppe auf die Plastikmüllmengen aufmerksam und verteilte Flyer, um die Menschen für eine Petition für ein Verbot von Plastiktüten zu gewinnen. In Deutschland werden laut Deutscher Umwelthilfe pro Jahr 5,3 Milliarden Plastiktüten verbraucht. Das entspricht 10.000 Stück pro Minute. Aneinander gelegt würden die Plastiktüten 39 Mal die Erde umrunden. Lediglich 7 von 100 Plastiktüten werden in Europa recycelt und ca. 89 Prozent verbrannt. Durch die Verbrennung gehen wertvolle Rohstoffe verloren, welche durch neue ersetzt werden müssen. Das öffentlichkeitswirksame Event wurde staunend vom Publikum aufgenommen und positiv begrüßt. Auch nachhaltigkeitsrelevante Medien, wie z.B. klimaretter.info berichteten über die Aktion der Studenten. Die Aktion richtete sich ausschließlich auf ein Verbot von Plastikmülltüten. Die Umweltwissenschaftlerin Evelyn Schönheit aus Hamburg unterstützt diese auch ausdrücklich und macht darauf aufmerksam, das eine Substitution durch Papiertüten natürlich nicht die Lösung sein kann. Mehrwegtragetüten aus recyceltem Plastik sind laut Deutscher Umwelthilfe daher die beste Alternative. Durch ihre Nutzung kann jeder Deutsche pro Jahr 65 Plastiktüten und damit 1,3 kg Plastikmüll einsparen!

Fotos © Fabian Rüther

Plastikmonster2

Plastikmonster3

Plastikmonster4

 

Kommentare sind geschlossen