Bild 2

Bei der Zahl verschlägt es einem glatt die Sprache. 3,5 Billionen Euro hat die Bankenrettung inklusive Garantien weltweit gekostet. Diese unglaublich Summe wurde in nur wenigen Monaten mobilisiert, damit das Finanzsystem nicht zusammenbricht. Wenn es darum geht, das Klima zu stabilisieren, damit die Welt und damit unsere Lebensgrundlagen nicht zusammenbrechen, tun sich die politischen Eliten schwer, Geld zu mobilisieren. Wie paradox. Dabei kostet uns die „Sanierung“ der Erde nur ein Bruchteil von dem, was für die Banken bereitgestellt wurde. Man soll sich zwar hüten die komplexen Probleme mit ein paar bestechend einfach wirkenden Zahlen zu beschreiben, aber die Rechnung, die Lester Brown vom Earth Policy Institut aufgemacht hat (der sogenannte Plan B-Haushalt), ist eindeutig. Grundlegende soziale Anliegen wie Bildung, Gesundheit und Nahrung für alle Menschen und die „Sanierung“ der Erde – dazu gehören die Aufforstung (Bindung des Kohlenstoffs), Schutz und Erhaltung fruchtbarer Böden, der Biodiversität und Stabilisierung der Grundwasserspiegel – würden der Weltengemeinschaft ca. 187 Milliarden Dollar im Jahr kosten. Die Gelder, die man zur Rettung der Banken innerhalb weniger Jahre aufgewendet hat, würden erstmal für Jahrzehnte ausreichen, um unsere Erde und unsere Gesellschaften wieder in Balance zu bringen. Eine wahrlich einfache, aber doch eindrucksvolle Rechnung.

 

Kommentare sind geschlossen