831051b6a8

Das Berliner Start-up eMio will die Lücke im Mobilitätssharing-Markt zwischen Fahrrad und Auto schließen. Mit rund 150 schicken Elektrorollern (produziert in Niedersachsen) startet eMio Roller-Sharing in diesem Sommer. Man braucht für die Registrierung nur einen Fahrzeugführerschein, Helme sind jeweils in den Boxen der Roller und abgerechnet wird über Bankeinzug. Die Minute kosten 0,19 €. Da die Roller mit Strom aus erneuerbarer Energie fahren liegt eine umweltfreundliche Mobilitätsalternative gegenüber dem Fahrrad vor, wenn Menschen schnell von A nach B kommen wollen ohne ins Schwitzen zu geraten. Infos hier.

 

Kommentare sind geschlossen