Bild 6

Zahnbürsten werden die Welt nicht verändern, aber die Produkte von Hydrophil sind eine Meldung wert. Das Thema virtuelles Wasser ist nicht sehr verbreitet und die meisten Menschen wissen nicht, wieviel Ressourcen in der gesamten Wertschöpfungskette eines Produktes verbraucht werden. So benötigt man für ein einzelnes T-Shirt zwischen 5.000 und 12.000 Liter Wasser (für Rohstoffanbau, Verarbeitung, Produktion, Versand, etc.). Drei Freunde aus Hamburg, Wanja, Christoph & Sebastian, haben sich zusammengetan, um Produkte rund um das Thema „Wasserneutralität“ zu entwickeln. Wasserneutral bedeutet, dass die Produkte wasserschonend hergestellt werden: Es werden natürliche Inhaltsstoffe verwendet, die ohne künstliche Bewässerung wachsen, wie. z.B. der Bambus für Zahnbürsten. Zudem benutzen die Hamburger nur Farben, die ohne Mineralöle oder sonstige chemische Zusatzstoffe hergestellt werden und somit keine Rückstände im Trink- und Grundwasser hinterlassen. Daneben enthalten die Produkte keine tierischen Erzeugnisse und werden nicht an Tieren getestet und sind auch noch fair produziert.

 

Kommentare sind geschlossen