Fairphone 2 assembled

Am 5.11. wurde das neue Fairphone 2 in Berlin präsentiert. Das junge Team aus Holland versteht sich als Social Enterprise, das eine Bewegung für faire Elektronik aufbauen möchte. futurestrategy war vor Ort und konnte das Smartphone inspizieren. Es scheint etwas schwerer zu sein, aber sonst sieht es Äußerlich ganz schick aus. Natürlich besticht es durch seine „inneren Werte“. Man kann es einfach „aufschrauben“ und z.B. die Glasscheibe einfach ersetzen (zum Preis von ca. 25 Euro), wenn diese mal zerbricht. Überhaupt ist das wichtigste Anliegen von Fairphone, dass es Schluß machen will mit dem Hype, spätestens aller 2 Jahre ein neues Handy kaufen zu müssen. Durch das modulare System kann man sein Fairphone immer auf dem technischen Stand halten. Einziger Wehrmutstropfen: Das Betriebsystem Android, das nicht jedermanns Geschmack ist, speziell die vom Apple Betriebssystem Verwöhnten müssen sich wirklich winden, um auf Android umzusteigen. Ansonsten kann man den Holländer bescheinigen: Sie packen ein sehr komplexes, schwieriges und auch schmutziges Thema an und zeigen eine Alternative auf. Hut ab. Noch ein Appell an die großen Mobilfunkkonzerne: Nehmt das Fairphone in den Vertrieb!

Mit dem Fairphone 2 verpflichtet sich das Unternehmen auch weiterhin, seine mit der ersten Version des Fairphone gestarteten Projekte fortzuführen. Dazu zählen die Beschaffung von konfliktfreien Zinn und Tantal aus der Demokratischen Republik Kongo, die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Fabrikarbeiter in China und die Verringerung von Elektroschrott durch die Annahme von ausrangierten Geräten in Ghana.
Das Fairphone 2 ist ein modernes und leistungsstarkes Smartphone, das über einen 5-Zoll Full-HD Display verfügt, mit 32GB internem Speicher aufwartet und auf Android 5.1 (Lollipop) setzt. Das Fairphone 2 unterscheidet sich von anderen Smartphones durch seine richtungsweisende, modulare Bauweise, welche die eigenständige Reparatur ausgewählter Komponenten ermöglicht . Dadurch wird die Lebensdauer erhöht und der Besitzer motiviert, mehr Verantwortung für die Instandhaltung zu übernehmen. Zusätzlich hat Fairphone kürzlich bekanntgegeben, dass die Jolla-Community zurzeit an der Sailfish OS Oberfläche für das Fairphone 2 arbeitet. Dadurch wird den Besitzern noch mehr Kontrolle über ihre Geräte ermöglicht.

CTO Olivier Hebert revealing Fairphone 2

Fairphone 2 disassembled

 

Kommentare sind geschlossen